Bitte wählen Sie Region und Sprache

close

Deutschland/Ă–sterreich/Schweiz

International

Zweite Modulhausfabrik fĂĽr Peru

Projektinformationen

Standort:
Piura, Peru

Kundenprodukt:
Modulhäuser

Projektbeschreibung

Wohnraum zum Wohlfühlen, der bezahlbar ist und Sicherheit bietet, um den wachsenden Bedarf zu decken – danach streben Projektentwickler und Landesregierungen in vielen Regionen der Welt. Llaxta macht es in Peru vor. Das Unternehmen hat sich innerhalb von zehn Jahren vom Start-up zu einem der bedeutendsten Immobilienentwickler des Landes entwickelt – mit Hilfe von Planung der Reymann Technik und Technologie aus Deutschland.

Mit dem ersten Projekt in Ica, südlich der Hauptstadt Lima, begann die Erfolgsgeschichte 2012. Die Produktionsanlage für die Modulhäuser und notwendige Schalungstechnolo-gie haben Reymann Technik als Planungsbüro und Ratec als Komponentenlieferant gemeinsam möglich gemacht. Innerhalb von zehn Monaten wurde die erste Produktions-anlage für Betonmodulhäuser in Südamerika errichtet und der Grundstein für die neue Siedlung „Las Piedras de Buena Vista“ gelegt. Mittlerweile sind über die erste Siedlung hinaus weitere Entwicklungsprojekte im Umkreis von bis zu 50 km entstanden, für die die Raummodule und Beton-elemente in Ica gefertigt werden.

Das Erfolgsmodell wird nun in andere Teile des Landes übertragen. Anfang 2021 ging die zweite Modulhausfabrik im Norden Perus, in der Region Piura, in Betrieb. Das Hauskonzept für die neue Siedlung „Los Altos de Castilla“ wurde auf die Region und den Bedarf zugeschnitten. Ein Haus besteht aus jeweils einem Modul mit einer Gesamtfläche von 25 m2, eingeteilt in Wohnzimmer/Küche, Schlafzimmer und Bad. Das Haus kann auf dem dazugehörigen Grundstück später nach Bedarf der Bewohner noch erweitert werden. Auch dieses Projekt ist ambitioniert: mehr als 20.000 Wohnungen sollen dort entstehen mit dem Ziel, den Bewohnern eine höhere Lebensqualität zu bieten.

Als Planer und Generalunternehmer wurde erneut die Reymann Technik beauftragt, die das Konzept der ersten Anlage adaptieren und aus den Erfahrungen des Vorgängerprojekts weiterentwickeln konnte.

Die beiden Modulhausfabriken sind nicht nur in Südamerika, sondern weltweit einzigartig. Das Interesse in anderen Ländern für ähnliche Konzepte ist jedoch groß.


vertical_align_top